Eifel - Mosel - Hunsrück 175 km

Der Ausgangs- und Endpunkt dieser Rundfahrt ist der Nürburgring. Diese Rennstrecke ist wahrscheinlich so bekannt, daß wir nicht viel darüber berichten müssen. Für die wenigen Nichtwissenden hier ein paar Stichpunkte: Fast jedes Wochenende ist irgendeine Veranstaltung, Freizeitangebote in Hülle und Fülle, sei es die Cart-Indoor-Bahn, die Nürburgring-Erlebniswelt oder das Motorsportmuseum. Wenn man möchte, kann man sich hier stunden-, ja tagelang aufhalten, aber wir möchten ja Mopedfahren.

Die Fahrt beginnt auf der B 258 die wir in östlicher Richtung befahren. Am Ort Döttingen gabeln sich die B 258 nach rechts und die B 412 nach links. Wir bleiben auf der B 258, fahren durch Virneburg (Achtung, hinter Virneburg ein paar ganz gefährliche Kurven) und umfahren die Eifelstadt Mayen (übrigens, Mayen ist die Geburtsstadt des wohl allseits bekannten Schauspielers Mario Adorf). Dann biegen von der B 258 auf die B 262 in Richtung Münstermaifeld ab. Bald sieht man auf der Höhe Münstermaifeld, dessen weiße Kirche man schon auf der Anfahrt deutlich sehen kann. In Münstermaifeld sofort nach rechts abbiegen, geradeaus durch den Ort und dann am Ortsende weiter Richtung Metternich hinunter an die Mosel. Wer nun aber die weltberühmte Burg Elz besichtigen möchte, hält sich an die Hinweisschilder. Für die von Euch, die diese Burg noch nicht besichtigt haben, lohnt sich der kleine Umweg ganz bestimmt. Wer nun überhaupt noch nichts von dieser Burg weiß, wird sich bei der Anfahrt vergeblich in der Landschaft umsehen, denn man stellt sich eine Burg ja immer auf einem Berg vor. Aber man findet sie nicht. Die Auflösung ist, daß Burg Elz sehr wohl auf einem Berg liegt, aber dieser Berg befindet sich in einem Talkessel und ist von dem Eifler Hochplateau nicht einsehbar. Die Burg ist im Internet unter der Adresse www.burg-eltz.de zu finden (kein Schreibfehler, hier wird Eltz geschrieben).

Burg Elz

Burg Elz

Aber nun wieder zurück zur Tour. Wir fahren am Fluß entlang bis Karden und überqueren die Mosel in den Ort Treis. Wir durchfahren den Ort und sehen am Ortsende die Burg Treis-Wildburg vor uns liegen. Die Straße führt uns weiter ins Flaumbachtal. Jetzt sind wir im Hunsrück. Was folgt ist eine wunderschöne Strecke durch das Tal hindurch. Hinter dem Kloster Engelport biegen wir nach Altstrimmig und Mittelstrimmig ab. Hier biegen wir nach rechts ab und fahren auf der Höhe nach Liesenich, hier wieder rechts, Rtg. Senheim (Achtung Hinweisschild ist schwer zu sehen, da es rechts steht) und dann geradeaus. Die Straße wird enger, aber nicht schlechter. Wir fahren hinunter wieder an den Flaumbach und nach der Überquerung des Baches wieder hinauf nach Grenderich. Wieder oben auf der Höhe angekommen durchfahren wir den Ort und am Ortsende biegen wir nach rechts hinunter an die Mosel nach Merl ab. Dies ist eine wunderschöne kleine Waldstraße mit einigen tückischen Kürvchen.

An der Mosel angekommen biegen wir nach links ab und durchfahren Zell. Wir fahren geradeaus auf die B 53 und erreichen die Ortsumgehung Briedel. Weiter an der Mosel entlang bis zur Brücke. Der Abzweig geht nach links. Wir überqueren die Mosel. Wenn Ihr richtig gefahren seid, kommt Ihr jetzt nach Reil. Hier hinter der Brücke rechts der Straße folgend und dann steil den Berg wieder hinauf. Und schon sind wir wieder in der Eifel. Auf der Höhe hinter Reil unterfahren wir die Bahnstrecke und treffen auf die B 49. Hier biegen wir rechts ab und fahren wieder in Richtung Mosel hinunter. Aber kurz vor dem weltbekannten Ort Alf biegen wir von der Bundesstraße nach links in Richtung Bad Bertrich ab. Aber auch Bad Bertrich erreichen wir nicht, sondern biegen vorher nach rechts ab. Es folgen die Orte Beuren, Kliding, Urschmitt und Gevenich. Knapp 2 km hinter Gevenich erreichen wir die B 259 an der wir links abbiegen.

Wir erreichen Büchel, vielleicht einigen von Euch von der Bundeswehrzeit her bekannt. Hinter Büchel, genauer gesagt nach 2 km, verlassen wir die Bundesstraße nach rechts. Es geht in schönen Kurven hinunter an den Endertbach und sofort wieder hinauf. Oben angekommen könnten wir uns, dem Hinweisschildschild folgend, das Kloster Maria Martental anschauen. Dazu müssen wir, einen Kilometer hinter der Überquerung des Endertbaches, nach links abbiegen. Hier gibt es die Möglichkeit einer Pause bei Kaffee und Kuchen.
Wenn wir nicht zum Kloster fahren geht es weiter geradeaus bis Landkern "Schöne Aussicht". Hier biegen wir links ab Rtg. Laubach. Aber Achtung, nach 2 km folgt eine etwas kniffelige Abzweigung links hinein nach Laubach. Am Kreisverkehr geht es geradeaus weiter. Wir unterfahren die BAB und biegen dann in Lirstal nach rechts ab. Nach Oberelz erreichen wir den Ort Niederelz und biegen hier nach links ab. Über Anschau und Nachtsheim stoßen wir auf die B 410. Links ab und durch den Ort Boos hindurch, biegen wir hinter Boos nach rechts ab und folgen dem Hinweisschild "Nürburgring".

Die B 258 ist nach zwei weiteren Orten erreicht und damit gut sichtbar der Nürburgring. Hoffentlich hat Euch dann die Fahrt Spaß gemacht.

Ihr könnt mir Eure Eindrücke gerne auf meine e-Mail chrguelden@t-online.de schreiben. Euer Chris.

PDF-Dokument Download Roadbook


PDF-Dokument Download Landkarte